Angebote zu "Holocaust" (5 Treffer)

Die Türkei, die Juden und der Holocaust
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch zeichnet die wechselvolle Geschichte der Juden des Osmanischen Reiches und der Türkei nach. Es beleuchtet die Entstehung des modernen türkischen Nationalstaats und dessen Minderheitenpolitik, die die Situation der Juden entscheidend veränderte. Es untersucht die Beziehungen zwischen NS-Deutschland und der Türkei im Zweiten Weltkrieg, die ambivalente Politik Ankaras gegenüber Flüchtlingen und Exilsuchenden sowie das Schicksal der in Europa lebenden türkischen Juden während der Schoah.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Die Türkei, die Juden und der Holocaust als Buc...
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Türkei, die Juden und der Holocaust: Corry Guttstadt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Guttstadt, Corry: Die Türkei, die Juden und der...
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2008Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Die Tuerkei, die Juden und der HolocaustAutor: Guttstadt, CorryVerlag: Assoziation ASprache: DeutschSchlagworte: Endloesung // Holocaust // Judenverfolgung // Shoah /

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Die vierzig Tage des Musa Dagh (eBook, ePUB)
1,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Franz Werfel: Die vierzig Tage des Musa Dagh Vollständige Ausgabe Rund 900 SeitenFür die eBook-Ausgabe neu editiert, voll verlinkt, und mit eBook-Inhaltsverzeichnis Mit einem aktuellen Vorwort des HerausgebersDer Musa Dagh ist ein im südlichsten Teil der Türkei, an der Mittelmeerküste gelegener rund 1350 Meter hoher Berg, auf dem im Jahr 1915 rund 4000 Armenier auf der Flucht vor Verschleppung und Ausrottung durch die Türken Zuflucht suchen. Auf dem Berg harren sie, sich verteidigend, mehr als vierzig Tage lang aus, ehe Rettung zu nahen scheint ...Nach heutigen Schätzungen fielen der Verfolgung mehr als eine Million Menschen zum Opfer. Friedensnobelpreisträger Eli Wiesel nannte es in seinem Vorwort der französischen Ausgabe zu Werfels Buch ´´den Holocaust vor dem Holocaust´´. Die Türkei jedoch lehnt ein Eingeständnis des Völkermordes an den Armeniern ab, was bis heute das Verhältnis der Türkei zur Europäischen Union belastet. © Redaktion eClassica, 2016Die Türkei lehnt ein Eingeständnis des Völkermordes an den Armeniern bis heute ab.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Der Völkermord an den Armeniern 1915/16
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 24. April 1915 ließ die jungtürkische Regierung des Osmanischen Reichs die gesamte armenische Elite in der Hauptstadt Konstantinopel verhaften. Gut die Hälfte der etwa 2 Millionen Armenier im Osmanischen Reich fiel Erschießungen und Todesmärschen zum Opfer. Kein fremder Staat war so nah am Geschehen wie das deutsche Kaiserreich, der wichtigste Alliierte der Türkei im Ersten Weltkrieg. Seine Missionare, Lehrer, Offiziere, Konsuln und Botschafter zeichneten die Details des Völkermords nach, einige seiner Offiziere nahmen auch aktiv an der Vernichtung der Armenier teil. Bis heute leugnet die Türkei, der Rechtsnachfolger des Osmanischen Reichs, offiziell den Genozid, noch heute weiß die deutsche Öffentlichkeit nur wenig über diesen unheimlichen Vorgänger der Shoah. Die in Der Völkermord an den Armeniern 1915/16 gesammelten, bis heute weitgehend unpublizierten Dokumente bieten Zündstoff für eine nicht nur im Hinblick auf die EU-Erweiterung äußerst brisante Diskussion und Lehrmaterial zu der Frage, ob der Holocaust ein Vierteljahrhundert später wirklich so unvorhersehbar war.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot